Sustainable Development By Water & Sun

Montage der Solarzelle und Probelauf
Montage der Solarzelle und Probelauf

Mit em Projekt "Sustainable Develompent by Water & Sun" haben wir uns zum Ziel gesetzt, den Menschen aus ruralen Dörfern und Stämmen beizubringen ihre Erde landwirtschaftlich besser zu nutzen und ihnen durch Entsalzungsanlagen die Möglichkeit zu geben, Meereswasser als Trinkwasser und für die Bewässerung zu nutzen.
Das Projekt ist vor zwei Jahren gestartet und verläuft in den folgenden drei Phasen:

PHASE 1: BEENDET!
Vor zwei Jahren wurde in der Schule "Saint Francis", in Massaua, ein Seminar organisiert, während dessen italienische Ingenieure einer Gruppe von Schülern und Lehrern die Vorteile der Nutzung einer Anlage die sich "solar still" nennt, erklärt haben. Diese Anlage nutzt die Solarenegie um Meereswasser zu entsalzen; diese Anlage ist besonders geeignet für arme und abgelegene Gebiete die keinen Zugang zu Strom haben. Im Rahmen diese Seminars wurde auch ein Lokalaugenschein auf der Insel Dissei im Dahlak Archipel organisiert. Diese Insel wird von einer Gruppe Fischer bewohnt, dessen Überleben sehr schwierig ist, da es auf der Insel keine Wasserquelle gibt. Die "solar still" Anlage wurde, danke ihrer geringen Instandhaltungskosten und ihrer Benutzerfreundlichkeit, sofort für eine ideale Lösung gehalten und man entschloss die Analge auf die Insel zu bringen den Fischern zur Verfügung zu stellen.

Gruppenfoto der Studenten der Schule
Gruppenfoto der Studenten der Schule "Saint Francis" mit Ing. Marri

PHASE 2: IM LAUF!
Nach der ersten Phase musste die Anlage in Australien gekauft warden, nach Eritrea gebracht warden und durch den Zoll kommen (was aufgrund der Eritreischen Diktatur sehr kompliziert idst und mehrere Monate gedauert hat). Nach ihrer Odyssee kam die Anlage endlich nach Massaua wo die geplante Testphase begann. Die Geräte bestehen aus 10 Solarmodulen, aus PVC-Rohren und einer Pumpe, welche die nötige Energie von einem Fotovoltaik-Paneel erhält. Diese Pumpe befördert das salzhaltige Wasser aus einer Zisterne zu den 10 Modulen für die Entsalzung. Zur Zeit ist nur ein Modul in Betrieb, welches für die Wasserversorgung einer Familie ausreicht. Der nächste Schritt wird darin bestehen, chemische und bakterielle Analysen durchzuführen und beim Ministerium für Wasserressourcen die Genehmigung zur Nutzung als Trinkwasser zu erhalten. Erst dann wird es möglich sein, die Anlage aus Dissei zu installieren.

Das Wasser ist trinkbar !
Das Wasser ist trinkbar !

PHASE 3:
In dieser Phase muss die Installation und der Betrieb der Geräte auf der Insel Dissei organisiert warden; in nächster Zukunft warden ein Verantwortlicher des Zulieferers und ein Schulvertreter erneut die Insel besuchen und mit den Einheimischen entscheiden, wo die Anlage platziert warden soll. Ausserdem muss gemeinsam mit den Stammesvertretern eine Familie ausgewählt warden, welche für einige Monate ein bis zwei Module betreiben wird, bevor die gesamte Anlage errichtet wird. Der letzte wichtige Schritt wird darin bestehen, die Fischergemeinschaft auszubilden, damit die Anlage autonomy betrieben und bei Bedarf repariert warden kann.